Wie gerät eine sehr junge, politisch völlig ahnungslose Hamburgerin in die kriminell angehauchte Welt der kommerziellen Fluchthilfe? Welche Umstände und Freunde braucht es, engagiert und abenteuerlustig dabei mitzuhelfen, verzweifelte DDR Bewohner in den Westen zu schleusen? Stasi oder Staatsschutz - wer war schlimmer? Ich habe beide Seiten kennen und fürchten gelernt. Dabei waren die verlässlichsten Freunde immer doch die angeblich Kriminellen.... bis zum heutigen Tag!

Und erst jetzt, 20 Jahre nach dem Fall der Mauer, habe ich erfahren, worum es wirklich ging, wer mir Freund und wer mir Feind war.
Mehr aus Langeweile habe ich die Stasi-Akteneinsicht gefordert und finde heute mein gelebtes Leben in Scherben wieder. Damals war es ein Spiel und wurde in den letzten 30 Jahren für mich zur Katastrophe. Meine eigene Mauer beginnt erst heute zu fallen.

 

Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Menge Hintergrundinformationen zum Thema DDR / Fluchthilfe etc.... blättern Sie einfach mal durch und lesen Sie rein - Aktuelles, Berichte aus damaliger Zeit über Fluchthelfer, Politik und den Staatssicherheitsdienst in Ost und West... 

Auch heute noch ein brandaktuelles Thema, die Verantwortlichen sind heute immer noch unsere direkten Nachbarn hier in Berlin, wir sehen sie fast täglich beim Spazierengehen, beim Einkauf - sie sind leiser geworden, aber immer noch unbelehrbar in ihrer Überzeugung, im Stasi-Dienst "haben sie doch nur Befehle befolgt".... kommt Ihnen der Spruch nicht auch bekannt vor???

 

22.10.10 15:24

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung